Dreilandecho

Klatsch, Tratsch und Kulinarisches aus dem Dreiländereck zwischen Müllheim, Lörrach, Schopfheim, Zell, Todtnau und Feldberg

Archives April 2020

Dreiste Täter entwendeten ganzes Bienenvolk

Neuenburg (ots) – Im Zeitraum 17.04.2020.bis 21.04.2020 entwendeten unbekannte Täter von einem Waldstück bei Grißheim ein ganzes Bienenvolk. Hierbei wurde der gesamte Bienenkasten inklusive des darin befindlichen Honig und der 60-70.000 Bienen entwendet. Der Gesamtschaden liegt bei rund 600 Euro. Das Polizeirevier Müllheim (Tel.: 07631-17880) hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, die Hinweise auf verdächtige Wahrnehmungen oder neu ausgesetzte Bienenkästen machen können.

In der Vergangenheit kam es auch auf der Gemarkung Vörstetten, Freiburg und dem Hochschwarzwald zu entsprechenden Diebstählen ganzer Bienenvölker.

Weit übers Ziel hinausgeschossen!?

Polizei verbietet laut Pressebericht Veröffentlichung in der lokalen Zeitung

Beim „stillen Protest gegen Grundrechte-Einschränkungen“ am 25. April auf dem Schopfheimer Marktplatz, über den in der Lokalausgabe der „Badischen Zeitung“ am 27. April dann auch berichtet wurde, kam es zu einem sehr bedenklichen Eklat: Ein Polizeibeamter habe der Reporterin, Fotos zu machen und ihr erklärt, dass auch die Berichtüberstattung über den Protest im übrigen „friedlicher“ Bürgerinnen und Bürger nicht erlaubt sei.

Natürlich hielt sich der Verlag nicht an dieses „Verbot“. Aber man muss sich doch fragen, ob es nach all den Einschränkungen persönlicher und im Grundgesetz verankerter Freiheiten nun auch der Presse- und Meinungsfreiheit an den Kragen gehen soll. Oder war das Vorpreschen der Polizei bzw. des Polizeibeamten lediglich eine Entgleisung eines einzelnen Ordnungshüters?

Weitere Recherchen haben ergeben, dass sich eine Beamtin lediglich verbat, dass ihr Bild, das wohl aus unmittelbarer Nähe von ihr mit dem Handy aufgenommen wurde, in den sozialen Medien veröffentlicht wird. Ihr gutes Recht! Und die Polizei behauptet im Nachhinein, dass von einem Verbot der Veröffentlichung von Texten über die Sitz-Demo nicht die Rede gewesen sei.

Dies als Nachtrag der Vollständigkeit halber und aus Gründen der Objektivität.

Suche nach zwei Männern nach Tötungsdelikt +++

1.Folgemeldung: Zell im Wiesental: Suche nach zwei Tatverdächtigen nach Tötungsdelikt

Freiburg (ots) – Die Ermittlungen der Soko „Baustelle“ der Kriminalpolizei Freiburg laufen weiterhin auf Hochtouren. Bisherige Fahndungsmaßnahmen führten nicht zur Ergreifung des Tatverdächtigen und seines Bruders.

Ergänzend kann mitgeteilt werden, dass ein 38-jähriger Mann, türkischer Staatsangehörigkeit, durch massive Gewalteinwirkung getötet wurde, wobei keine Schusswaffen eingesetzt wurden. Ein 64-jähriger türkischer Staatsangehöriger wurde schwer verletzt, zwei weitere Männer, afghanischer Staatsangehörigkeit, wurden leicht verletzt.

Weitere Details zum Tatablauf können derzeit nicht gegeben werden. Die Soko „Baustelle“ nimmt unter der Telefonnummer 07621/176-322 oder 07761/934-500 Hinweise entgegen.

Erstmeldung:

+++ Zell im Wiesental: Suche nach zwei Tatverdächtigen nach

+++ Tötungsdelikt +++

Die Polizei sucht im Bereich Zell-Riedichen nach zwei flüchtigen Männer.

Einerder beiden, ein 27 Jahre alter bulgarischer Staatsangehöriger steht im Verdacht,am Dienstagabend, 28.04.2020, in einer angemieteten Wohnung einen Arbeitskollegen getötet und drei weitere verletzt zu haben. Danach flüchtete er zu Fuß zusammen mit seinem Bruder von der Tatörtlichkeit. Die beiden Männerdürften sich noch im Bereich aufhalten. Fahndungsmaßnahmen, auch unterBeteiligung eines Polizeihubschraubers, sind eingeleitet. Die Polizei bittet umdie sofortige Verständigung unter der 110, wenn ein oder zwei verdächtigePersonen gesehen werden. Die Polizei hat eine Ermittlungsgruppe eingerichtet. Es wird nachberichtet.

Motorradfahrer nach Unfall leicht verletzt – Zeugen gesucht

Neuenburg (ots) – Am Montag, dem 27.04.2020 um 12:30 Uhr kam es im Bismarckweg, zwischen Steinenstadt und Neuenburg zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Motorrad.

Der 31jährige Pkw-Fahrerin befuhr den Bismarckweg in Richtung Steinenstadt und wollte nach links in einen Feldweg abbiegen. Zu diesem Zeitpunkt setzte der 61jährige Motorradfahrer zum Überholvorgang an und kollidierte hierbei mit der abbiegenden Autofahrerin.

Der 61jährige Motorradfahrer wurde leicht verletzt. Das Polizeirevier Müllheim (Tel.: 07631-17880) sucht Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang machen können. Insbesondere wird ein Fahrradfahrer als wichtiger Zeuge gesucht, der nach dem Unfall Kontakt mit den Unfallbeteiligten hatte.

Ermittlungen wegen des Verdachts des bandenmäßigen Wohnungseinbruchs-Diebstahls in großem Umfang – Zeugenaufruf zu sichergestellten Gegenständen

Lörrach: Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Lörrach und des Polizeipräsidiums Freiburg-:

Der Ermittlungsgruppe „Dreiländereck“ der Kriminalpolizei Lörrach gelang im Februar 2020 die Festnahme von mutmaßlichen Einbrechern. Aufgrund umfangreicher, auch grenzüberschreitender Ermittlungen ergab sich ein dringender Tatverdacht gegen mehrere Personen. In dem Verfahren konnten die Aufenthaltsorte ermittelt und Haftbefehle erwirkt werden. Es wurden Wohnungen und Fahrzeuge unter anderem in Weil am Rhein durchsucht. Hierbei wurden umfangreiche Beweismittel, wie Schmuck, Uhren und Sammlermünzen aufgefunden. Die Personen stehen im Verdacht, an einer Vielzahl von Wohnungseinbrüchen, u.a. im Bereich des Landkreises Lörrach, beteiligt gewesen zu sein. Der mögliche Tatzeitraum reicht hierbei bis ins Jahr 2016 zurück.

Gegen einen 35-jährigen Mann albanischer Staatsangehörigkeit sowie zwei Frauen im Alter von 23 und 44 Jahren, italienischer Staatsangehörigkeit, wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Lörrach durch das Amtsgericht Lörrach Untersuchungshaftbefehle erlassen. Die Ermittlungen durch die Kriminalpolizei dauern an.

In Zuge des Verfahrens wurden zahlreiche Gegenstände sichergestellt, welche bislang nicht zugeordnet werden konnten. Bilder der Gegenstände sind auf der Internetseite

https://eur04.safelinks.protection.outlook.com/?url=http%3A%2F%2Fwww.securius.eu%2F&data=02%7C01%7C%7C0227885135cc40a49af808d7eb630a0a%7C84df9e7fe9f640afb435aaaaaaaaaaaa%7C1%7C0%7C637236682907636290&sdata=L0yKzWTu%2BPAjFDWEJqLFBXHn1VSZE1VpCvbIUulfUzA%3D&reserved=0

eingestellt. Mit dem Suchbegriff Lörrach wird eine entsprechende Auswahl erstellt. Wer Hinweise zu den Gegenständen geben kann oder diese als sein Eigentum wiedererkennt, der wird gebeten mit der Kriminalpolizei Lörrach, Tel. 07621 176-0 oder 176-324 in Kontakt zu treten. Ein Kontakt kann auch über die E-Mail-Adresse loerrach.kk.hinweis@polizei.bwl.de erfolgen. (Diese E-Mail-Adresse dient nur zur Kontaktaufnahme in diesem Verfahren und soll nicht für andere Hinweise oder gar Notfälle genutzt werden – ein Abruf der E-Mails erfolgt zu den Bürozeiten.)

Polizei sucht nach verunfalltem Motorrad-Fahrer

Todtnau/Präg (ots) – Zu einem Unfall mit einem noch unbekannten Motorrad-Fahrer kam es am Sonntag, 26.04.2020, gegen 16.00 Uhr, auf der L 149 vor der Abzweigung Präger Böden in Richtung Präg. In einer Linkskurve verlor der Kradfahrer vermutlich wegen überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über seine Maschine und stürzte. Dabei blieb das Motorrad zwischen Boden und Schutzplanke hängen.

Unbeteiligte, die nicht Zeugen des Unfalls waren, boten dem unverletzten Kradfahrer Hilfe an. Diese wurden darum gebeten, einen Abschleppdienst zu informieren und verließen wegen des schlechten Handyempfangs die Unfallstelle.

Als sie zurückkamen, war der Motorrad Fahrer und seine mehrfarbige Touren-Maschine, unbekannten Typs, verschwunden. An der Schutzplanke entstand Sachschaden von mehreren hundert Euro. Am Unfallort waren weitere Verkehrsteilnehmer, welche möglicherweise als Zeugen in Betracht kommen. Diese werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Schopfheim (07622/666980) in Verbindung zu setzen.

Einbruch in Geschäft – Zeugensuche

Rheinfelden (ots) – Von Samstag auf Sonntag, 25./26.04.20, wurde in ein Spirituosengeschäft in der Friedrichstraße eingebrochen. Hierbei wurde ein Kellerfenster aufgebrochen und im Innern offensichtlich mehrere Kartons mit Alkohol zum Abtransport bereitgestellt. Möglicherweise wurden der oder die Täter gestört. Die Kriminalpolizei Lörrach, Tel. 07621 176-0, sucht Zeugen, denen verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Friedrichstraße, zwischen Karl- und Kronenstraße aufgefallen waren.

Unfall auf B317 führt zu erheblichen Verkehrsbehinderungen

Steinen (ots) – Am Montag, 27.04.20, gegen 13.30 Uhr, kam es auf der B317 zwischen Brombach und Steinen zu einem Auffahrunfall. Hierbei fuhr ein Mercedes-Fahrer auf einen vor ihm abbremsenden Kleintransporter mit Anhänger auf. Der Anhänger verkeilte sich hierbei unter dem Mercedes. Während der Bergung musste die B317 halbseitig gesperrt werden, wodurch es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen kam. Personen wurden nicht verletzt, der Sachschaden liegt bei etwa 2500 Euro.

Unfall mit Sachschaden – Unfallflucht – Zeugensuche

Lörrach (ots) – Am Montag, 27.04.20, gegen 18.30 Uhr, parkte ein Mann seinen VW Polo auf dem Parkplatz eines Baumarktes in der Industriestraße. Hier wurde der VW angefahren und durch den Zusammenstoß auf einen davorstehenden Baum geschoben. Am VW entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Das Polizeirevier Lörrach, Tel. 07621 176-0, sucht Zeugen.


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13