Dreilandecho

Klatsch, Tratsch und Kulinarisches aus dem Dreiländereck zwischen Müllheim, Lörrach, Schopfheim, Zell, Todtnau und Feldberg

Bahnbetriebsunfall auf der Rheintalstrecke

Auggen (ots) – Auf der Rheintalstrecke zwischen Basel und Freiburg im Breisgau kam es am frühen Donnerstagabend (02.04.2020) gegen 19:30 Uhr zu einem Bahnbetriebsunfall. Ersten Erkenntnissen zu Folge stürzte auf Höhe Auggen ein Betonteil von einer sich noch im Bau befindlichen Brücke in den Gleisbereich.

Ein mit Lastkraftwagen beladener Zug kollidierte in der Folge mit dem Brückenteil und entgleiste teilweise. Durch den Aufprall erlitt der Triebfahrzeugführer tödliche Verletzungen.

Im Waggon hinter der Lok befanden sich insgesamt zehn Lkw-Fahrer. Die meisten wurden leicht verletzt.

Durch die Komplettsperrung der Rheintalstrecke zwischen Basel und Freiburg im Breisgau kommt es zu Zugausfällen und Verspätungen.

Durch das Polizeipräsidium Freiburg und die Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein wurde im Bereich der Sonnenberghalle in Auggen eine Presseanlaufstelle eingerichtet.

Folgemeldung zu – Schwerer Bahnunfall auf der Rheintalstrecke

Freiburg (ots) – Wie die bisherigen polizeilichen Abklärungen ergaben, hatte sich ein weit über 100 Tonnen schweres Brückenteil gelöst und stürzte auf die Gleise, wo es zur Kollision mit dem betreffenden Zug kam. Die Betonplatte hatte sich von einer Brücke gelöst, die in den kommenden Tagen hätte zurück gebaut werden sollen.

Einer der zehn im Personenwagon befindlichen Lkw-Fahrer war zunächst eingeklemmt und musste geborgen werden, zwei weitere zogen sich leichte Verletzungen zu, sieben weitere Lkw-Fahrer blieben unverletzt. Der 51jährige Zugführer verstarb noch an der Unfallstelle.

Verantwortliche des Eisenbahnbundesamtes sowie Kriminaltechniker der Kriminalpolizei Freiburg befinden sich vor Ort.

Für weitere Informationen zur Streckensperrung zwischen Freiburg und Basel bitten wir sich unter bahn.de/Aktuelle Verkehrsmeldungen zu informieren.

Die Ermittlungen zur konkreten Unfallursache dauern an.

Auto fährt gegen Hallenwand

Lörrach (ots) – Am Mittwoch, 01.04.20, gegen 19.10 Uhr, wurde ein Verkehrsunfall in der Brückenstraße in Hauingen gemeldet. Offensichtlich war ein BMW gegen die Wand der Sporthalle gefahren. Hierbei entstand erheblicher Sachschaden. Da das Auto weder zugelassen noch versichert war und der mutmaßliche 19-jährige Fahrer zudem keinen Führerschein besitzt, ermittelt nun das Polizeirevier Lörrach gegen ihn.

Versuchter Einbruch – Zeugensuche

Lörrach-Hauingen (ots) – Zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochmorgen, 31.03./01.04.20, wurde versucht am Gebäude der Ortsverwaltung Hauingen in der Steinenstraße ein Fenster aufzubrechen. Dies gelang jedoch nicht, so dass es bei geringem Sachschaden blieb. Das Polizeirevier Lörrach, Tel. 07621 176-0, sucht Zeugen, denen verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen waren.

Diebstahl von Audi TT – Zeugensuche

Grenzach-Wyhlen (ots) – Zwischen Freitagabend und Dienstagmorgen, 27.-31.03.20, wurde ein in der Talstraße in Grenzach geparkter schwarzer Audi TT mit Lörracher Zulassung entwendet. Das Fahrzeug hat einen Wert von etwa 28.000 Euro. Der Polizeiposten Grenzach-Wyhlen, Tel. 07624 9890-0, sucht Zeugen, denen verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen waren.

Zeugensuche nach Unfall – Autofahrer gerät ins Schleudern

Weil am Rhein (ots) – Überhöhte Geschwindigkeit war möglicherweise die Ursache eines Unfalles am Dienstag, 31.03.20, gegen 20.20 Uhr, in der Colmarer Straße. Ein 31-jähriger Ford-Fahrer kam im Bereich der Colmarer-/Hafenstraße ins Schleudern und anschließend von der Straße ab. Der Ford stieß mit einem Zaun neben der Straße zusammen, kippte auf die Seite und kam wieder auf der Fahrbahn zum Liegen. Der Fahrer wurde nicht verletzt, allerdings entstand an seinem Ford Totalschaden in Höhe von etwa 8000 Euro. Weiterhin entstand Sachschaden an einem Zaun in Höhe von etwa 6000 Euro.

Feuerwehreinsatz nach Brand auf Balkon

Weil am Rhein (ots) – Am Dienstag, 31.03.20, gegen 21.50 Uhr, wurde die Feuerwehr und die Polizei zu einem Brand in einem Rohbau in der Gustave-Fecht-Straße gerufen.

Beim Eintreffen der Rettungskräfte waren offene Flammen auf einem Balkon zu erkennen. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 3000 Euro. Nach ersten Erkenntnissen wurden am Dienstag mit einem Gasbrenner Schweißbahnen verlegt. Die weiteren Ermittlungen zur Brandursache führt das Polizeirevier Weil am Rhein. Personen kamen nicht zu Schaden. Die Feuerwehr war mit sechs Fahrzeugen und etwa 25 Einsatzkräften am Brandort.

Beim Eintreffen der Rettungskräfte waren offene Flammen auf einem Balkon zu erkennen. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 3000 Euro. Nach ersten Erkenntnissen wurden am Dienstag mit einem Gasbrenner Schweißbahnen verlegt. Die weiteren Ermittlungen zur Brandursache führt das Polizeirevier Weil am Rhein. Personen kamen nicht zu Schaden. Die Feuerwehr war mit sechs Fahrzeugen und etwa 25 Einsatzkräften am Brandort.

Sachbeschädigung an Auto – Zeugensuche

Zell im Wiesental (ots) – Zwischen Montagabend und Dienstagabend, 30./31.03.20, wurde an einem geparkten Auto in der Liebeckstraße die Windschutzscheibe mit einem Stein eingeschlagen. Der Schaden beläuft sich auf etwa 300 Euro. Der Polizeiposten Oberes Wiesental, Tel. 07673 8890-0, sucht Zeugen.

Zeugensuche nach Körperverletzung

Schönau i.Schw. (ots) – Am Dienstag, 31.03.20, gegen 19 Uhr, kam es im Bereich der Grillhütte im Gurgel zu einer Körperverletzung. Zwei Spaziergänger fanden hier einen 19-jährigen Mann, der erhebliche Verletzungen im Gesicht hatte. Die beiden Zeugen sahen auch noch, wie drei Jugendliche oder junge Männer in den Wald flüchteten. Der Verletzte musste mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus gefahren werden. Der Polizeiposten Oberes Wiesental, Tel. 07673 8890-0, ermittelt wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung und sucht Zeugen, denen die Dreier- oder Vierer-Gruppe im Bereich des Golfplatzes/Tennisplatzes aufgefallen war.

Zeugensuche nach möglichem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr

Schwörstadt (ots) – Zu einem Vorfall von Dienstag, 31.03.20, 16.15 Uhr, in der Hauptstraße in Schwörstadt werden Zeugen gesucht. Nach bisherigen Erkenntnissen soll hier ein 42-jähriger Mann mit einem Farbpinsel Wasser auf die Windschutzscheibe eines vorbeifahrenden Opel gespritzt haben. Hierdurch erschrocken leitet der Autofahrer eine Bremsung ein, worauf ein nachfolgender BMW-Fahrer auffuhr. Bei dem Unfall enstand Sachschaden in Höhe von etwa 4000 Euro. Im nachfolgenden Streit zwischen den Beteiligten soll es zu Beleidigungen und möglicherweise Bedrohungen gekommen sein. Das Polizeirevier Rheinfelden, Tel. 07623 7404-0, sucht Zeugen, die sowohl den Unfall, wie auch den Streit beobachtet hatten.

Radfahrer stoßen zusammen

Lörrach (ots) – Am Dienstag, 31.03.20, gegen 16.15 Uhr, stießen an der Einmündung Brückenstraße und Wirkergasse zwei Radfahrer zusammen. Hierbei zog sich eine 68-jährige Radfahrerin erhebliche Verletzungen zu und musste mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus verbracht werden. Noch vor dem Eintreffen der Polizei entfernte sich der mutmaßliche Verursacher mit seinem Rad. Er konnte jedoch im Rahmen einer Fahndung angetroffen werden. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von über zwei Promille. Der 52-jährige Mann musste eine Blutprobe über sich ergehen lassen und wird angezeigt.


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12