Dreilandecho

Klatsch, Tratsch und Kulinarisches aus dem Dreiländereck zwischen Müllheim, Lörrach, Schopfheim, Zell, Todtnau und Feldberg

Ermittlungen wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz

Schopfheim: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Waldshut-Tiengen und des Polizeipräsidiums Freiburg

Freiburg (ots) – Am Ostermontag, 13.04.2020, wurde durch einen Zeugen ein Hinweis auf einen Mann gegeben, der in einem Waldgebiet bei Wiechs mit einer Kurzwaffe hantierte. Zunächst konnte der Mann nicht angetroffen werden, es gelang im Rahmen der Ermittlungen jedoch diesen zu identifizieren. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Waldshut-Tiengen wurde durch das Amtsgericht Waldshut-Tiengen ein Durchsuchungsbeschluss erwirkt. Dieser wurde am Dienstag vollzogen. In der Wohnung des 51-jährigen Mannes aus einer Wiesentalgemeinde konnte eine größere Anzahl von Waffen und Munition aufgefunden werden. Hierbei handelte es sich sowohl um Waffen, deren Besitz keiner Erlaubnis bedarf, aber auch um zumindest sechs erlaubnispflichtige Kurzwaffen. Die Waffen wurden durch die Polizei beschlagnahmt. Der Mann muss sich nun wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten.

Diebstahl von Motorroller – Zeugensuche

Lörrach (ots) – Am Dienstagabend, 14.04.20, zwischen 17.45 und 21 Uhr, wurde in der Turmstraße in Lörrach ein abgestellter Motorroller der Marke Kymco entwendet. Der Diebstahlschaden liegt bei etwa 350 Euro. Das Polizeirevier Lörrach, Tel. 07621 176-0, sucht Zeugen. Möglicherweise musste die Täterschaft das Lenkradschloss überwinden.

Geldbeutel aus Handschuhfach gestohlen – Polizei sucht Zeugen

Schopfheim (ots) – Seinen weißen Mercedes Kombi stellte am Dienstag, 14.04.2020, ein Mann gegen 11.30 Uhr verschlossen am Bahnhof in Schopfheim ab. Als er gegen 13.10 Uhr zurückkehrte fiel ihm auf, dass das Beifahrerfenster geöffnet war und aus dem Handschuhfach seine Geldbörse gestohlen wurde. Beim Verlassen des Fahrzeuges blieb das Beifahrerfenster zirka 1 bis 2 cm offen. Dies nutzte ein Unbekannter, um das Fenster weiter herunter zu drücken und so an das Handschuhfach zu kommen und den Geldbeutel zu entwenden. Das Polizeirevier Schopfheim (07622/666980) bittet Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen im oben genannten Zeitraum auf dem Parkplatz am Bahnhof gemacht haben, sich mit ihnen in Verbindung zu setzen.

Mann angegriffen und Zigaretten gestohlen – Zeugensuche

Weil am Rhein (ots) – Am Dienstag, 14.04.20, gegen 05.00 Uhr, kam es auf einem Rad-/Fußweg entlang der Ringstraße zu einem Angriff auf einen Fußgänger. Der Mann war nach seinen Angaben alleine unterwegs, als plötzlich zwei Männer aus einem Gebüsch sprangen.

Einer soll ihn festgehalten haben, während der andere ihn durchsuchte. Hierbei wurde eine Packung mit Zigaretten gestohlen. Ebenso wurde ihm sein Handy aus der Tasche genommen und zu Boden geworfen. Letztlich soll er noch einen Faustschlag ins Gesicht bekommen haben. Die beiden Angreifer flüchteten anschließend in Richtung eines Einkaufsmarktes. Es soll sich um südländisch aussehende Männer gehandelt haben, die beide dunkel gekleidet waren und jeweils eine Mund-Nasen-Schutzmaske trugen. Einer soll etwa 190 cm, der andere etwa 180cm groß gewesen sein. Beide sollen dunkles, glattes, schulterlanges Haar gehabt haben. Die Kriminalpolizei Lörrach, Tel. 07621 176-0, sucht Zeugen, welche den Angriff beobachtet hatten oder denen die beschriebenen Männer aufgefallen waren.

Motorradfahrer gestürzt und schwer verletzt

Aitern/Multen, Lkrs Lörrach (ots) – Am Sonntag, 12.04.20, gegen 12.55 Uhr, stürzte ein 62-jähriger Motorradfahrer auf der L142 zwischen Holzinshaus und Multen. Der Zweiradfahrer war talwärts unterwegs, als er in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abkam und stürzte. Hierbei zog sich der Mann schwere, aber nicht lebensgefährliche Verletzungen zu. Er wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus verbracht. An seiner Maschine entstand Sachschaden in Höhe von etwa 5000 Euro.

Papiertonne abgebrannt – Sachschaden an Carport und Garage- Zeugensuche

Bad Bellingen (ots) – Am Dienstag, 14.04.20, gegen 04.25 Uhr, wurde aus der Schloßstraße in Rheinweiler gemeldet, dass eine Papiertonne brennen würde. Die Tonne stand zu diesem Zeitpunkt in einem Carport und brannte fast vollständig nieder. Durch den Brand wurde eine Wand und das Dach des Carports, sowie einer angrenzenden Garage beschädigt. Die Schadenshöhe dürfte im vierstelligen Bereich liegen. Möglicherweise wurde der Inhalt der Papiertonne absichtlich in Brand gesetzt. Die Feuerwehr Bad Bellingen war mit etwa 30 Einsatzkräften am Brandort.

Die Kriminalpolizei Lörrach, Tel. 07621 176-0, sucht Zeugen, insbesondere einen Verkehrsteilnehmer, der sich auf der Burgunderstraße befand und durch „Pfeifen“ die Hausbewohner auf den Brand aufmerksam gemacht hatte.

Schwerer Verkehrsunfall mit fünf Verletzten

Efringen-Kirchen (ots) – Am Donnerstag, 09.04.20, gegen 15.35 Uhr, kam es auf der K6347 bei Efringen-Kirchen/Kleinkems zu einem schweren Verkehrsunfall. Nach vorliegenden Erkenntnissen überholte ein 18-jähriger BMW-Fahrer, der in Richtung Efringen-Kirchen unterwegs war, an der Abzweigung zur Autobahn (L137) eine 31-jährige Audi-Fahrerin, welche kurz vor ihm auf die Straße eingebogen war. Zu diesem Zeitpunkt kam jedoch ein Citroen entgegen. Die Citroen-Fahrerin befand sich hierbei auf der Abbiegespur nach links. Sowohl der BMW-Fahrer, wie auch die Citroen-Fahrerin konnten durch Ausweichbewegungen eine Frontalkollision verhindern. Es kam dennoch zum heftigen, seitlichen Streifvorgang. Der BMW schleuderte noch über 100 Meter weiter und kam letztlich auf der Fahrbahn zum Stehen. Eine Mitfahrerin im BMW wurde schwer verletzt; der Fahrer, sowie ein weiterer Insasse wurden mittelschwer verletzt. Die 55-jährige Fahrerin des Citroen wurde im Fahrzeug eingeklemmt und schwer verletzt. Sie wurde durch die Feuerwehr aus ihrem Fahrzeug befreit und mittels Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Ein Mitfahrer im Citroen zog sich ebenso erhebliche Verletzungen zu. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 35.000 Euro. Der Verkehrsdienst Weil am Rhein hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.

Mann blockiert Fahrbahn – Widerstand gegen Polizeibeamte

Grenzach-Wyhlen (ots) – Am Montag, 13.04.20, gegen 13 Uhr, wurde aus Grenzach-Wyhlen gemeldet, dass ein Mann Gegenstände auf einer Straße verteilen würde. Die Polizeibeamten trafen auf einen 55-jährigen, völlig uneinsichtigen Mann. Dieser lehnte die Beseitigung der Gegenstände vehement ab und begann die eingesetzten Polizisten aufs Übelste zu bleidigen. Gegen die anschließende Gewahrsamnahme setzte er sich erheblich zur Wehr und musste überwältigt werden. Hierbei wurden vier Polizeibeamte leicht verletzt. Der Mann wurde in eine Spezialklinik eingewiesen. Die weiteren Ermittlungen führt der Polizeiposten Grenzach-Wyhlen.

Taube mittels Armbrust erlegt – Polizei sucht Zeugen

Rheinfelden-Karsau (ots) – Landkreis Lörrach: Durch einen Spaziergänger wurde am Ostersonntag in Rheinfelden-Karsau, unterhalb des Schloss Beugen, eine Taube vorgefunden, welche offensichtlich mittels einer Armbrust erlegt wurde. Die Suche nach dem Täter verlief bislang ohne Erfolg.

Das Polizeirevier Rheinfelden hat die Ermittlungen bzgl. Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz eingeleitet und bittet um Hinweise.

Reifenplatzer führt zu Glasbruch – „Zeugenaufruf“

Grenzach-Wyhlen (ots) – Am Ostersamstag, gegen 11:45 Uhr, befuhr ein Lkw einer Abfallentsorgungsfirma die Klosterstraße vom Rührberg kommend in Richtung Wyhlen. In Höhe Klosterstraße/Baumgartenstraße platzte dem Lkw ein Reifen. Durch die entstandene Druckwelle ging ein Fenster zu Bruch und durch die umherfliegenden Scherben kam es in einer Wohnung zu weiterem Inventarschaden. Der entstandene Schaden wird von der Polizei auf ca. 3.300 EUR geschätzt. Das Polizeirevier Rheinfelden bittet daher Personen, die sachdienliche Angaben zum Lkw machen können, sich unter der Rufnummer 07623/7404-0 zu melden.


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12