Dreilandecho

Klatsch, Tratsch und Kulinarisches aus dem Dreiländereck zwischen Müllheim, Lörrach, Schopfheim, Zell, Todtnau und Feldberg

Einbruch in Waldkindergarten – Polizei sucht Zeugen

Schopfheim (ots) – Mehrere Vorhängeschlösser wurden in der Nacht von Samstag auf Sonntag, 25./26.04.20, zu Türen am Waldkindergarten im Entegast aufgebrochen.

Zwei Feuerlöscher, eine Schaufel sowie Kleiderhaken wurden entwendet. Die Gegenstände konnten in unmittelbarer Nähe zerstört aufgefunden werden. Die Feuerlöscher waren geleert worden. Der Diebstahl- und Sachschaden beläuft sich auf rund 200 Euro. Das Polizeirevier Schopfheim (07622/666980) sucht Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen am vergangenen Wochenende in der Nähe des Waldkindergartens gemacht haben. Diese werden gebeten, sich mit ihnen in Verbindung zu setzen.

Aggressiven Mann in Gewahrsam genommen – Anzeige

Schopfheim (ots) – Am Donnerstag, 23.04.20, gegen 16.15 Uhr, kontrollierte der Gemeindevollzugsdienst vier Personen, die sich zusammen an der Wiese aufhielten.

Hierbei trat ein 26-jähriger Mann besonders aggressiv auf, weshalb die Polizei hinzugerufen wurde. Auch nach dem Eintreffen der Polizisten wollte sich der alkoholisierte Mann nicht beruhigen und stieß mit beiden Händen einen Beamten gegen die Brust. Gegen die anschließende Gewahrsamnahme setzte er sich erheblich zur Wehr, konnte jedoch überwältigt werden, wobei er heftige Beleidigungen ausstieß. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen des Angriffs auf Vollstreckungsbeamte sowie Beleidigung und auch die Kosten für die Unterbringung bei der Polizei.

VR-Bank bietet Vereinen Unterstützung: Crowdfunding der etwas anderen Art

Schopfheim (hjh). Not macht erfinderisch und sorgt erfreulicherweise hie und da auch für tolle Ideen. Wie etwa bei der VR-Bank eG Schopfheim-Maulburg, bei der man sich um die Zukunft der Vereine im Einzugsgebiet sorgt. „Jedes Jahr finden zahlreiche Veranstaltungen in unserer Region – dem Wiesental – statt. In diesem Jahr ist das aufgrund des Coronavirus anders. Viele Vereine haben Zeit und Geld investiert um Veranstaltungen vorzubereiten, die aufgrund des Virus nicht stattfinden können. Ein weiterer finanzieller Schaden entsteht durch die fehlenden Einnahmen aus eben diesen Veranstaltungen. Für Unternehmen gibt es Soforthilfen vom Staat. Die Vereine bekommen – wie es aussieht – nichts“, sagen die VR-Bank-Chefs Ines Niederschuh und Bernhard Schlageter, die natürlich wissen: „Mit dem Ausfall der Veranstaltungen bricht für die meisten Vereine die Haupteinnahme-Quelle eines Vereinsjahrs komplett weg. Und wenn das geschieht, fehlt auch das Geld um z. B. Dirigenten oder Trainer zu bezahlen, neue Instrumente oder Uniformen zu kaufen, Sportplätze zu sanieren oder die Jugendarbeit auszubauen.“

Bernhard Schlageter und Ines Niederschuh

Damit es nicht bei Lippenbekenntnissen bleibt, beschlossen sie einen Kraftakt. Unter dem Motto „Einer für alle – und alle für einen“ starteten sie in Eigenregie ein ungewöhnliches Crowdfunding für Vereine im Wiesental, deren Veranstaltung(en) aufgrund des Coronavirus in der Zeit zwischen dem 9. März und dem 30. Juni 2020 ausgefallen ist oder noch ausfallen wird. Und das sind nicht eben wenige. „50 Vereine haben sich bis zum Stichtag 20. April angemeldet. Über die große Resonanz freuen wir uns sehr“, versicherte Bernhard Schlageter und erklärt, wie sein Haus das seit vielen Jahren schon erfolgreiche Crowdfunding-System der VR-Banken in Deutschland zur Nutzung für diesen außergewöhnlichen Zweck angepasst hat: „Jede Spende ab fünf Euro, die ab sofort über die Internet-Plattform vr-b.viele-schaffen-mehr.de möglich ist, wird von uns im seit 20. April 2020 bis 20. Juli 2020  geltenden Finanzierungszeitraum mit fünf Euro unterstützt.

Je mehr Spenden also eingehen, umso mehr Geld kann am Ende zu gleichen Teilen an die teilnehmenden Vereine ausgeschüttet werden.“ Natürlich seien auch Spenden direkt auf die Konten der Vereine möglich. Allerdings wird die Bank solche Transaktionen „außerhalb des Crowdfundings“ nicht sponsern, betonte Bernhard Schlageter und wies zudem darauf hin, dass bei der Aktion keine Spendenbescheinigungen ausgestellt werden können, weil es sich um ein hauseigenes Projekt der VR-Bank eG Schopfheim-Maulburg handle.

Teilnehmende Vereine

Auma Zinken Schopfheim, Buurefasnacht Wieslet, Chaibeloch Lärtschi Schönenberg, DLRG Steinen, DRK Ortsverein Schopfheim, Erneuerbare Energien kleines Wiesental, FC Hausen, Förderverein Pro Ringen Gresgen, Förderverein Wiechser Buurefasnacht, FV Fahrnau, Gesangverein Harmonie Weitenau, Gesangverein Harmonie Wies, Gesangverein Wiechs, Gesangverein Wieslet, Gönnerkreis FC Hausen i. W., Harmonika Orchester Maulburg, Harmonika Orchester Schopfheim 1930, Hebelmusik Hausen, Hexebieschter Schopfheim, HSV Schopfheim, Kaninchenzüchterverein C126 Maulburg, Kaninchenzüchterverein C49 Fahrnau, Männerchor Maulburg, Maskengruppe Wintleter Gaischterreiter, Musikverein Adelhausen, Musikverein Atzenbach, Musikverein Fahrnau, Musikverein Geschwend, Musikverein Harmonie Gersbach, Musikverein Maulburg, Musikverein Sallneck, Musikverein Utzenfeld, Musikverein Wiechs, Musikverein Wieslet, Schlattholz Zinken, Schützengesellschaft Maulburg, Sportverein Häg-Ehrsberg, Stadtmusik Schönau, Stadtmusik Schopfheim, SV Schopfheim 1912, Talvogtei Grönland, Trachtengruppe Häg-Ehrsberg, Trachtenkapelle Häg-Ehrsberg, TSG Schopfheim, Turnverein Hüsingen, Turnverein Wiechs, Turnverein Zell i. W., TUS Adelhausen, TUS Kleines Wiesental, Vogtei Schwyz

Silberner Toyota beim Ausparken beschädigt – Polizei sucht dessen Fahrzeughalter

Schopfheim (ots) – Zu einer Unfallflucht kam es am Freitag, 17.04.2020, gegen 16.15 Uhr, auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Georg-Ühlin-Straße. Ein Audi A6 fuhr rückwärts aus seiner Parklücke. Dabei fuhr er gegen einen silbernen Toyota, der durch die Kollision hinten links einen Schaden genommen haben müsste. Beim Toyota wurden während des Unfall Waren in den Kofferraum geladen, der Fahrzeugführer stand offensichtlich in der Nähe. Ihm war das Auffahren jedoch vermutlich nicht aufgefallen. Anschließend fuhr der 63 Jahre alter Audi Fahrer geradeaus gegen einen Verkehrspoller. Trotz der beiden Zusammenstöße setzte fuhr der Audi-Fahrer weg, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern.

Die Vorgänge konnten von einem Zeugen beobachtet werden, der auch das Kennzeichen mitteilen konnte. Das Polizeirevier Schopfheim (07622/666980) sucht nun den Fahrer/Halter des Toyota, welcher bei dem Unfall beschädigt wurde.

Einbruch in Apotheke am Bahnhof – Zeugensuche

Schopfheim (ots) – Von Montag auf Dienstag, 20./21.04.20, wurde in die Apotheke am Bahnhof eingebrochen. Hierzu wurde die Eingangstür aufgehebelt und die Räume durchsucht. Der oder die Täter entwendeten neben Kosmetikprodukten auch einige Medikamente. Das Polizeirevier Schopfheim, Tel. 07622 66698-0, sucht Zeugen, denen vor allem im Zeitraum 19-06.30 Uhr verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen waren.

Zeugenaufruf nach Unfallflucht – Hydrant beschädigt

Schopfheim (ots) – Am Sonntag, 19.04.20, gegen 13.30 Uhr, fuhr ein bislang unbekannter Autofahrer in der Weiermattstraße gegen einen Hydranten. Dieser wurde aus der Verankerung gerissen. Bei dem Verursacherfahrzeug könnte es sich um einen Volvo gehandelt haben. Der Sachschaden dürfte im vierstelligen Bereich liegen. Das Polizeirevier Schopfheim, Tel. 07622 66698-0, sucht Zeugen.

Anzeigen wegen geöffneter Gaststätte

Schopfheim (ots) – Am Donnerstag, 16.04.20, gegen 01.40 Uhr, wurde bei einer Überprüfung einer Gaststätte in der Schopfheimer Innenstadt festgestellt, dass sich darin mehrere Person aufhielten. Erst nach mehrmaliger Aufforderung und längerem Ausharren wurde die verschlossene Tür geöffnet. In der Gaststätte befanden sich fünf Personen, die offensichtlich auch bewirtet wurden. Sowohl die Gäste, wie auch der Betreiber wurden angezeigt und müssen mit einem Bußgeld rechnen.

Geldbeutel aus Handschuhfach gestohlen – Polizei sucht Zeugen

Schopfheim (ots) – Seinen weißen Mercedes Kombi stellte am Dienstag, 14.04.2020, ein Mann gegen 11.30 Uhr verschlossen am Bahnhof in Schopfheim ab. Als er gegen 13.10 Uhr zurückkehrte fiel ihm auf, dass das Beifahrerfenster geöffnet war und aus dem Handschuhfach seine Geldbörse gestohlen wurde. Beim Verlassen des Fahrzeuges blieb das Beifahrerfenster zirka 1 bis 2 cm offen. Dies nutzte ein Unbekannter, um das Fenster weiter herunter zu drücken und so an das Handschuhfach zu kommen und den Geldbeutel zu entwenden. Das Polizeirevier Schopfheim (07622/666980) bittet Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen im oben genannten Zeitraum auf dem Parkplatz am Bahnhof gemacht haben, sich mit ihnen in Verbindung zu setzen.

Anrufstraftat „falscher Polizeibeamter“ – Betrüger ergaunern Goldmünzen – Täterbeschreibung – Polizei bittet um Hinweise!

Schopfheim (ots) – Es besteht der Verdacht, dass am Dienstagabend, 07.04.2020, in Schopfheim eine ältere Dame unter Vorspiegelung falscher Behauptungen eines angeblichen Polizeibeamten um ihre Goldmünzensammlung gebracht wurde. Gegen 19:00 Uhr erhielt die 81-jährige Frau einen Anruf von einem „Oberkommissar Richter“ von der Polizei Lörrach, der das Gespräch an seinen Kollegen König übergab. Dieser schilderte phänomentypisch von einem Einbruch in der Nachbarschaft und der Festnahme dreier Einbrecher. Weitere seien flüchtig. Bei den Festgenommenen seien Aufzeichnungen gefunden worden, wonach auch bei der Frau eingebrochen werden soll. Um sie zu schützen, solle sie ihre Wertsachen einem Polizeibeamten übergeben. Nachdem das über vierstündige Gespräch, so lange wurde die Frau geschickt in der Leitung gehalten, beendet war, klingelte der „Abholer“, der sich ihr gegenüber als „Thomas“ ausgab, an der Türe. Diesem gab die Frau im Vertrauen auf eine polizeiliche Sicherung ihrer Wertsachen Goldmünzen. Deren Wert dürfte im fünfstelligen Bereich liegen. Der Abholer entfernte sich zu Fuß. Von diesem liegt folgende Beschreibung vor: 35 bis 40 Jahre alt, ca. 175 cm groß, mitteleuropäische Erscheinung, schlank, dunkle kurze Haare, dichter dunkler Vollbart, sprach akzentfrei deutsch, trug eine graue weite Stoffhose mit Seitentaschen und einen grauen Blouson. Er nahm die Münzen in einer Plastiktüte mit. Möglicherweise ist die Person jemanden im Bereich des Wohngebietes zwischen Schwarzwald-/ Wehrer Straße und nördlich der B 317 am gestrigen Abend aufgefallen. Sachdienliche Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 07761 934-500 entgegen. Es soll noch zu einem zweiten vergleichbaren Anruf gekommen sein. Hier blieb es beim Versuch.

Diesel-Dieb bei Tatausführung festgenommen

Schopfheim (ots) – Zwei männliche Personen schlichen am Sonntagabend, 05.04.2020, gegen 21.00 Uhr, zwischen verschiedenen Autos auf dem Gelände eines Autohauses im Lusring rum. Dabei suchten sie nach offenen Tankdeckeln und führten einen Kanister sowie einen Benzinschlauch mit sich. Dies konnte von einem Zeugen beobachtet werden. Als die beiden Diesel-Diebe den Zeugen erblickten, flüchteten sie. Einer der beiden, ein 31 Jahre alter Mann, konnte der Zeuge bis zum Eintreffen der Polizei festhalten, der zweite verschwand in der Dunkelheit. Bei der Dursuchung des Pkws des Beschuldigten konnte weiteres Diebesgut aufgefunden werden. Der 31-jährige wurde vorläufig festgenommen.


1 2